Willkommen im Gemeindepastoral 2015

Seit 2015 sind unsere Parreiengemeinschaften zur Pfarrei Heilig-Geist zusammengeschlossen. Daher ändert sich unsere Internet-Domain zu pfarrei-nw-heilig-geist.de

Bitte aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen bzw. Favoriten. Diese Seite erreichen Sie jetzt unter http://pfarrei-nw-heilig-geist.de/lachen/kirche.php.

 

Unsere Kirche

1967/68 wurde unsere neue Heilig-Kreuz-Kirche gebaut. Die barocke Ausstattung der neuen Kirche stammt aus der alten Marienkirche, die leider nicht mehr im Besitz der Pfarrei ist. Am 1. Januar 1972 wurde die Gemeinde Lachen-Speyerdorf als Pfarrei Heilig Kreuz errichtet, nachdem sie vorher lange Zeit als Filialgemeinde von St. Michael, Duttweiler mitgeführt wurde.Die besondere Eigenart dieses Kirchenraums besteht darin, dass er nicht in sich geschlossen ist. Im Altarbereich öffnen große Klarglasfenster den Blick nach draußen. So wird die Schöpfung des Herrn in das Gottesdienstgeschehen mit hineingenommen.

 

Altar

Zu sehen ist der Zelebrationsaltar unserer Kirche. Er wurde einige Zeit nach dem Kirchenneubau passend zur vorhandenen Inneneinrichtung vom damaligen Pfarrer Hans Stenger im Archiv des Bistums ausgesucht. Ursprünglich war dieser Altar Bestandteil der Innenausstattung der Pfarrkirche von Silz.

Der Ambo wurde für die neue Kirche in Südtirol gefertigt.

Zu sehen ist hier auch die wertvolle Rokokokanzel, die ebenfalls aus der alten in die neue Kirche übernommen wurde. Sie zeigt einen geschweiften Korpus mit schönem Rokokomuschelwerk. Auf dem Schalldeckel finden sich Volunten und die Figur des Erlösers. Die Kanzel wurde in der Zeit zwischen 1760-70 gefertigt - also unsprünglich nicht für die alte Kirche. Woher sie stammt und für welchen Kirchenraum sie eigentlich gefertigt wurde, ist leider nicht bekannt.

 

Hochaltar

Der Hochaltar der ehemaligen Marienkirche wurde beim Kirchenneubau übernommen. Er dient heute als Sakramentsaltar. Beim Erwerb der alten Kirche im Jahr 1821 stand die Gemeinde vor der großen Aufgabe, das Gebäude komplett neu auszustatten. In diesem Zusammenhang entstand dieser barocke Altar mit deutlichen Anklängen an die klassizistische Formensprache. Der Altar zeigt einen durchbrochenen Aufbau mit zwei Säulen, zwei kannelierten Pilastern und Voluntenbekrönung. Zu sehen ist als Hauptbild über dem Sakramentshaus der Gekreuzigte anstatt eines Altarblattes (dem Patrozinium entsprechend), links und rechts davon Darstellungen Johannes des Täufers und des Franz von Assisi.

Gefertigt wurde der Altar durch die Firma Clausonet, Landau.

 

Orgel

Das zweifellos wertvollste Stück in unserer Pfarrkirche ist unsere historische, im Jahre 2003 von der Vleugels Orgelmanufactor restaurierte Seuffert Orgel.

1823 erbaute der Kirrweilerer Orgelbaumeister Franz Seuffert für das kleine, erst zwei Jahre zuvor von der Lutherischen Gemeinde erworbene Barockkirchlein dieses wertvolle Instrument. Heute, über 180 Jahre später, ist unsere Gemeinde Hl. Kreuz froh und stolz darüber, eine so wertvolle Orgel besitzen zu dürfen. Durch viele Spenden aus unserer Gemeinde und viele Sonderaktionen wie Benefizkonzerte usw. war es möglich, die Orgel im Jahre 2003 nicht nur denkmalgerecht zu restaurieren, sondern auch durch eine komplette Rekonstruktion der Balganlage die renovierten Orgelpfeifen wieder zu ihrem frischen, lebendigen Klang zu führen.

 

Taufbecken

Das Taufbecken stammt noch aus der alten Kirche. Es ist im klassizistischen Stil gefertigt. Auf einem ovalen Ständer, der mit vier kräftigen Pilastern besetzt ist, findet sich ein ovales Muschelbecken mit vier kannelierten Vorstößen. Die Täufergruppe auf dem Taufstein wurde erst nach der Überführung in die neue Kirche als Kopie eines barocken Vorbilds der Pfarrkirche St. Jakobus, Schifferstadt im Jahr 1979 geschaffen.

 

Kapelle

Die Marienkapelle der Kirche dient im Winter als Werktagskapelle. Während des ganzen Jahres nutzen immer wieder Eltern mit Kindern den Raum, wenn die Kleinen beginnen, im Gottesdienst unruhig zu werden.

Pfarrzentrum

Zu sehen ist der Innenhof unseres Pfarrzentrums mit dem Eingangsbereich des Pfarrheims. Hier finden sich ein großer Saal, in dem ca. 120 Personen Platz finden (mit Tischen und Stühlen), sowie Räumlichkeiten für Sitzungen und Gruppentreffen. Im Keller befinden sich die Jugendräume der Pfadfinder.

 

Pfarrhaus

Das Pfarrhaus mit dem Pfarrbüro befindet sich direkt hinter der Kirche. Es wurde unmittelbar nach der Erbauung des Pfarrzentrums errichtet, im Zusammenhang mit der Errichtung der Pfarrgemeinde Hl. Kreuz.

Im Pfarrbüro arbeitet Frau Daniela Adrian als Pfarrsekretärin.

Das Pfaarrhaus steht zur Zeit für neue Pläne leer.

 

Anfahrt

Kath. Kirche Heilig Kreuz
Goethestraße 21
67435 Neustadt

Panoramablick

Hier finden Sie einen Panoramablick in unsere Kirche, der uns dankenswerterweise durch www.panoramahuck.de zur Verfügung gestellt wird.